Poesie meets Popkultur

Poesie meets Popkultur

Die Idee ist internationale Hits in den Dialekt zu übertragen. Es soll keine platte und schon gar keine wörtliche Übersetzung sein. Die Übertragung orientiert an der Mentalität, die sich über die Sprache findet. So wird der Zuhörer einerseits durch den Vortrag in der originalen Musik und Sprache in seinen Hörgewohnheiten bestätigt, es werden Erinnerungen geweckt, Bilder tauchen auf, vielerlei Bekanntes lassen dem Rezipienten Raum der Spur berühmter Songs und Bands zu folgen. Im Gegensatz dazu steht die Verarbeitung der Texte im Dialekt, die eine neue Perspektive eröffnen sollen, sowohl auf die eigene Lebens- und Sprachwelt als auch auf das Bewusstwerden für den Wert des eigenen sprachlich- kulturellen Hintergrundes. Dabei wird darauf Wert gelegt die Weltkultur aus Rock und Pop in poetischer Weise dem schwäbischen Sprachfluss zu erschliessen. Dabei wird auf die bilder- und metaphernreiche Sprachwelt eingegangen ohne ins Klischeehafte zu verfallen. Original und Adaption bilden einen bunten Stimmungsgegensatz.

Das Projekt wurde gefördert durch ein Stipendium des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg